Der Sommer stresst die Haut

Die schönen Sonnenstrahlen auf der Haut, im Meer schwimmen oder einfach nur im Wald spazieren gehen. Alles das kann man im Sommer wunderbar machen. Leider achten viele von uns nicht auf unsere Haut. Die Sonne, Schweiß, Salz- oder Poolwasser, sowie Insektenstiche können die Haut stressen. Auch Stresshormone können durch die Sonne entstehen.

Wie viel hält die Haut aus?

Viele unterschätzen die Intensität der Sonne. Innerhalb von Minuten kann die UV-Strahlung die Haut schädigen.und zu beispielsweise Sonnenbrand führen. Gerade hellhäutige und Kinder sind besonders betroffen. Es ist grundlegend wichtig sich ausreichend einzucremen und sich nicht nur in der Sonne, sondern auch im Schatten aufzuhalten.

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Hat man trotz allen Schutzmaßnahmen trotzdem einen Sonnenbrand erlitten, kann muss man der Haut sofort Zeit geben sich zu regenerieren. Das heißt: Sofort raus aus der Sonne.
Halten Sie sich die Tage danach im Schatten auf bedecken Sie ihren Körper mit Kleidung. Bis die Haut sich komplett regeneriert hat, kann bis zu zwei Wochen dauern.
Duschen Sie sich auf keinen Fall kalt ab und cremen Sie sich am besten mit einem kühlenden Alo Vera-Gel ein.