Kvdiespinner

Der wahre Mehrwert eines Immobilienmaklers – alles was Sie wissen müssen!

Vielleicht haben auch Sie einmal darüber nachgedacht ihr Vorhaben ohne einen Immobilienmakler zu erledigen. Dazu ist es wichtig zu wissen, dass Immobilienmakler ihre örtlichen Gesetze zum Kauf und Verkauf von Immobilien als Experten am besten kennen. Je nachdem, in welchem Land, in welcher Stadt und in welchem Gebiet ein Makler arbeitet, variieren seine Aufgaben. In jedem Fall ist das geografische Gebiet, in dem ein Makler arbeitet, sein Fachgebiet. Sie kennen die Trends auf dem lokalen Immobilienmarkt sowie die wettbewerbsfähigen Preise für die verschiedenen Immobilien, die ihre Kunden kaufen oder verkaufen möchten. Ein Immobilienmakler fungiert als Vermittler zwischen zwei Parteien, die eine Immobilie kaufen, verkaufen oder vermieten möchten. Immobilienmakler verfügen über die Fähigkeit und das Fachwissen, die Immobilie entweder zu vermarkten und zu verkaufen oder zu den bestmöglichen Preisen und Konditionen zu vermieten oder nach Immobilien zu suchen, die den Bedürfnissen eines Kunden entsprechen, und sie zum bestmöglichen Preis und zu den günstigsten Konditionen zu kaufen. Verhandlungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Immobilienmaklers, da dieser als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer fungiert und häufig im Namen seines Kunden verhandelt. Immobilienmakler berechnen einen Prozentsatz des endgültigen Verkaufspreises als Gebühr. Die Maklerprovision in Deutschland entfällt jedoch – zumindest in den meisten Fällen – nicht mehr. Bei Vertragsabschlüssen für eine Wohnung oder ein Haus mussten Sie in der Regel eine Provision für die Dienstleistungen eines Immobilienmaklers zahlen. Bis Juni 2015 wurden 95% aller Mietwohnungen und -häuser über Immobilienmakler angeboten, da der zukünftige Mieter grundsätzlich gezwungen war, die Leistungen des Immobilienmaklers zu bezahlen, obwohl diese tatsächlich den Vermietern dienen. Die Provision betrug (und gilt für bestimmte Fälle) maximal 2,38 Kaltmieten der Wohnung / des Hauses.
Ab Juni 2015 ist jedoch ein neues Gesetz in Kraft getreten, das den Vermieter zur Zahlung der Leistungen des Immobilienmaklers verpflichtet. Nur Befreiung, der Mieter bestellt die Dienstleistungen ausdrücklich und in diesem Fall kann der Immobilienmakler keine Wohnungen zeigen, die er bereits in seinem Portfolio hat. Es muss daher sorgfältig geprüft werden, ob ein Suchauftrag seinen Preis wert ist. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.