Kvdiespinner

Rundrohre: Eigeschaften, Herstellung und Verwendung

Rundrohre werden kurz als Rohre bezeichnet. Es handelt sich hierbei um einen länglich ausgeprägten Hohlkörper. Im Gegensatz zu einem Schlauch ist ein Rundrohr aus unflexiblem Material angefertigt

Was sind Rundrohre?

Rundrohre bestehen je nach Einsatzgebiet aus den unterschiedlichsten Materialien. Stahl, Messing, Kupfer oder auch Glas und Kunststoff kommen hier zum Einsatz.
Rohre aus Metall können entweder geschweißt oder auch nahtlos verarbeitet sein. Rohre mit geringer Wanddicke werden hierbei meist verschweißt. Dazu wird durch Walzen oder auch Biegen der Hohlkörper erzeugt. Dieser wird an den sogenannten Stößen verschweiß. Nahtlose Rohre hingegen besitzen einen Durchmesser von etwa 200 Millimetern. Hierbei wird das glühende Ausgangswerkstück aus Messing, Kupfer oder auch Stahl mit Hilfe einer hydraulischen Presse durch ein Werkzeug gepresst, das ringförmig ist. Die Länge der Rohre beträgt weniger als 50 Meter. Nahtlose Rohre können außerdem durch plastisches Umformen hergestellt werden, zum Beispiel durch Schräg- oder Stopfenwalzen.
Rohre aus Kunststoff besitzen einige Vorteile gegenübersolchen Rohren aus Gusseisen oder Aluminium. Das Gewicht ist hier deutlich geringer. Rundrohre aus Kunststoff sind beständiger gegen Chemikalien und auch gegen Korrosion. Diese Rundrohre entstehen durch Extrusion. Die Rohre können untereinander durch Kleben verbunden werden.
Rund geformte Rohre aus Stahl sind ebenfalls nahtlos geformt oder auch geschweißt. Sie weisen günstige statische und auch konstruktive Eigenschaften auf. Stahlrohre sind deshalb in verschiedenen industriellen Bereichen sehr wichtig geworden.
Als Leitungsrohre werden in den Rundrohren Gase und Flüssigkeiten über breite Strecken transportiert oder sie dienen als Tragwerke in Konstruktionen aus Stahl . Dabei ist besonders der Knick- und auch der Verdrehungswiderstand von Rohren aus Stahl bedingt durch den bestehenden Hohlquerschnitt zu betonen.

Wofür werden Rundrohre angewandt?

Rundrohre aus Kunststoff kommen vor allem bei der Trinkwasser- und Gas- sowie bei der Abwasserentsorgung zur Anwendung. Auch in der Gebäudetechnik werden diese Rohre verwendet. Diese Rohre sind leicht zu verlegen und haben eine lange Lebensdauer. Zudem sind sie sehr leicht zu recyceln. Rohre aus Kunststoff werden außerdem zur Tropfbewässerung eingesetzt. Hierbei handelt sich um weitestgehend flexible Rohre mit Auslässen für das Wasser. Letzter4es wird mit Hilfe von Schlauchleitungen mit aufgesteckten oder integrierten Tropfvorrichtungen in den Wurzelbereich von Pflanzen zugeführt.
Auch beim Transport von Fernwärme haben sich Kunststoffrundrohre bewährt. Kunststoffmantelrohre, die hier verwendet werden habe eine sehr lange Lebensdauer von mehr als 30 Jahren. Sie werden hierzu direkt im Erdreich verlegt.
Rundrohre, die aus Stahl bestehen werden vor allem im Kessel-, Leitungs- und Maschinenbau verwendet.
Rohre, die aus Bronze bestehen sind besonders beständig gegen Meerwasser. Diese Rohre werden deshalb oftmals als Pipeline verwendet.

https://www.rostfreierstahlonline.de/