Kvdiespinner

Wie funktioniert Smartrepair?

Smartrepair als Autoreparatur-Methode für die Cleveren setzt sich immer mehr durch, doch wie funktioniert Smartrepair überhaupt? Wo wird es angewandt?

Smartrepair: Preiswert statt teuer

Der wesentliche Vorteil von Smartreparaturen liegt in der Kostenersparnis. Diese wird vor allen Dingen bei Reparaturarbeiten erzielt, die in herkömmlichen Werkstätten sehr teuer sind, z.B.:

  • Beseitigung von Lackkratzern
  • Beseitigung von Beulen und Dellen
  • Windschutzscheiben-Schäden

Warum sind Smartrepair-Werkstätten billiger?

In diesen spezialisierten Werkstätten wendet man spezielle Techniken an, die es ermöglichen, nur den tatsächlich betroffenen Teil der jeweiligen Autokomponente zu reparieren, was deutlich Kosten spart. Wer einen 10 cm langen Kratzer auf seiner Tür hat, muss nicht die ganze Tür lackieren, sondern den Smartrepair-Werkstätten gelingt die Korrektur auf den Teilbereichen derart, dass der Laie keinen Unterschied zu einer komplett neu lackierten Türe sehen wird. Einen deutlichen Unterschied sieht er aber auf seiner Rechnung: Smartrepair-Rechnungen sind häufig bis zu 2/3 niedriger als herkömmliche Werkstattrechnungen.

Punktgenaue Reparatur statt Gesamtaustausch

Bei Verfahren a la Smartrepair wird punktgenau repariert, statt den Austausch kompletter Teile vorzunehmen. Werkstätten mit herkömmlichen Methoden tauschen z.B. bei Rissen in der Stoßstange gerne mal die komplette Stoßstange aus, was bei Smartrepair nicht erforderlich ist:  Löcher und Risse in Kunststoffteilen können punktgenau behandelt werden. Genau an der Stelle, wo der Schaden vorliegt – so spart man sich die Kosten für neue Teile oder eine Komplett-Neulackierung für ein ganzes Fahrzeugteil.

Smartrepair funktioniert auch bei Versicherungen

Versicherungen lieben natürlich Smartrepair-Verfahren, weil sie dadurch auch Kosten sparen können. Autoversicherungen ersetzen daher – bei vorliegendem Versicherungsfall – gerne Smartrepair-Rechnungen, denn diese sind im Schnitt signifikant niedriger als herkömmliche Werktstatt-Reparaturen. Dies funktioniert bei Versicherungen z.B. bei Smartrepair-Reparaturen von:

  • Dellen in der Karosserie
  • Kratzern im Lack
  • Kleinere Kratzer an Felgen
  • Risse und Löcher an Kunststoffteilen (z.B. Stoßstange, Armaturenbrett, Außenspiegel)
  • Kleineren Steinschlägen an der Windschutzscheibe, vor allen Dingen im Nicht-Fahrerbereich
  • Löcher an Polstern oder Stoffen, auch am Dachhimmel

Alle diese Reparaturen kosten in herkömmlichen Werkstätten häufig ein Vermögen, – Smartrepair funktioniert hier besonders gut.