Arbeitsvisa vs Touristenvisa: Lernen Sie den Unterschied kennen

Wenn Sie mit allen Arten von Visa vertraut sind, müssten Sie wissen, wofür die Arbeits- und Touristenvisa tatsächlich dienen. Deutlich durch den Namen gekennzeichnet, können Sie mir einem Touristenvisum Ihre Reise stattfinden lassen, während das Arbeitsvisum speziell für arbeitsbezogene Zwecke ausgestellt werden. Während es sich bei einem Touristenvisum um Sammeln von Erfahrungen aus der Kultur des anderen Landes handelt, so bringt das Arbeitsvisum Ihren Arbeitsmodus auf eine nächste Stufe und lässt es zu Ihre Arbeitsgrenzen auf ein anderes Land auszudehnen. Alle diese Unterschiede sind offensichtlich, aber es gibt immer noch einige wesentliche Unterschiede, die beide Typen des visum indien auszeichnen. Länder, die ein Visum benötigen, verfügen über ein eigenes Analysesystem. Dementsprechend unterscheiden sich die Kriterien sowohl für Arbeitsvisa als auch für Touristenvisa. Es gibt sehr wenige Menschen, die die Differenzierung zwischen den beiden kennen und für die meisten Menschen sind beide Visumtypen eher das Gleiche.

Business vs Tourist Visa: Den Zweck kennen lernen

Der erste und wichtigste Aspekt der Differenzierung ist das ausschliessliche Ziel für den Erhalt der zwei unterschiedlichen Visa. Als unten erwähnten Details spezifizieren entsprechend den Zweck individuell.

  • Arbeitsvisum Umfang:
  1. Gewerbe oder Handel
  2. Beratung mit Geschäftspartnern oder Beziehungen
  3. Befragung und Einstellung von Mitarbeitern
  4. Teilnahme an Schulungs- oder Berufskonferenz
  5. Investitionen oder Einkäufe
  6. äge oder bezahlte Auftritte
  7. tragsverhandlungen oder Abwicklung von Nachlässen
  8. Teilnahme an Geschäftstreffen
  • Touristenvisum Umfang:
  1. Besichtigung von Sehenswürdigkeiten
  2. Nichtbezahlte Teilnahme an Sport- oder Unterhaltungsveranstaltungen
  3. Besuch mit Familie oder Freunden
  4. Solo-Urlaub
  5. Teilnahme an gesellschaftlichen Veranstaltungen verschiedener Organisationen
  6. veranstaltungen wie z.B. zweitägiger Kochkurs
  7. Medizinische Behandlungen

 

Erforderliche Dokumente für Touristen- und Arbeitsvisa

Nun zu den Anforderungen, denn ähnlich dem Zweck, unterscheiden sich auch die Bedingungen für beide die Visumtypen. Während es ähnliche Anforderungen je nach Land gibt, können die zusätzlichen Anforderungen je nach Zweck der Reise variieren. Die folgenden Anforderungen sind für beide Arten von Visa ähnlich und lauten wie folgt:

  • Visumantrag aus dem Land, in welchem Sie mit Anschrift gemeldet sind
  • Zwei Passfotos
  • Gültiger Reisepass
  • Kopie des gültigen Ausweises
  • Einige Nachweise über finanzielle Mittel

 

In Bezug auf die zusätzlichen Anforderungen sind die unten aufgeführten Dokumente für Touristen- und Arbeitsvisa individuell erforderlich.

Für ein Touristenvisum benötigen Sie zusätzlich:

• Hotelreservierung

• Nachweis über die anstehende Reise

• Beschäftigungsschreiben zum Nachweis, dass Sie verdienen

• Für ein Arbeitsvisum benötigen Sie zusätzlich:

• Bescheinigung über das Arbeitsverhältnis

• Absichtserklärung der Firma

• Einladungsschreiben im Falle von Familienveranstaltungen oder Geschäftstreffen

 

Bearbeitungszeit

Nicht nur der Zweck oder die Kriterien für die Vorlage der Dokumente sind in beiden Fällen unterschiedlich, sondern auch die Bearbeitungszeit, in derjeweilsdie Beantragung des Geschäftsvisum oderdes Touristenvisums erfolgreich abgeschlossen werden kann. Die Abwicklung zwischen Touristen- und Geschäftsvisa ist eine komplizierte Aufgabe, die sich jedoch als einfach erweist, wenn die erforderlichen Felder ordnungsgemäß ausgefüllt wurden. Die Bearbeitungszeit variiert und der eine Prozesse ist vergleichsweise schneller als der andere. Außerdem ist es eine entmutigende Aufgabe, an einem Visuminterview teilzunehmen, das zuweilen durcheinander gebracht wird und später zu einem der Gründe für die Ablehnung des Visumantrags wird. Wenn Sie jedoch alle richtigen Unterlagen vorlegen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Bewerbung abgelehnt wird, da es nicht erforderlich ist, an einem persönlichen Interview für das Land teilzunehmen, in dem Sie reisen möchten.

Dauer des Aufenthalts

Sowohl das Geschäfts- als auch das Touristenvisum indien gewähren normalerweise einen Aufenthalt von 30 bis 90 Tagen. Allerdings gibt es ein Feld in dem Antragsformular, in dem

nach der Dauer Ihres Aufenthalts gefragt wird. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Informationen eingeben, damit Ihr Besuch nicht ruiniert wird. Wenn Sie die falschen Informationen eingeben, werden Sie nicht nur in Schwierigkeiten geraten, sondern müssen auch für die Verlängerung Ihres Visums kämpfen. Versuchen Sie also, sich für einen solchen Zeitraum zu bewerben, den Sie im Land tatsächlich benötigen. Wenn Sie ein Geschäftstreffen haben und ein Geschäftsvisum gewählt haben, dürfen Sie sich nach dem Treffen nicht mehr im Land aufhalten. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine angemessene Dauer angeben, die zu Ihrem ZBesuchszweck passt, denn Sie müssen sich andernfalls um die Verlängerung Ihres Visums bemühen. Es gibt auch einige Länder, die ein Visum für mehrere Aufenthalte über mehrere Jahre anbieten. Vergessen Sie nicht, dies zu überprüfen.

https://india-visum.de/e-visum-indien-beantragen/