Kvdiespinner

Die besten Attraktionen, die man mit dem Auto in Madrid besuchen kann

Madrid ist eine solche Stadt voller Leben und Kultur, dass es schwierig ist, ihr in wenigen Absätzen gerecht zu werden. Auf künstlerischer Ebene hebt sich die Stadt von allen Ländern Europas ab, mit den besten Kunstmuseen des Kontinents, in denen Meisterwerke der Renaissance und bedeutende Werke des 20. Jahrhunderts darauf warten, Sie in ihren Bann zu ziehen.

Die fünf meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Madrid

Madrid ist eine Stadt, die sehr viel Energie benötigt. Obwohl ich mindestens vier Tage empfehle, um die Stadt wirklich kennen zu lernen, lassen Sie sich nicht durch Zeitdruck und eine lange Liste von Dingen, die in Madrid zu erledigen sind, abschrecken. Mieten Sie sich in Madrid ein Auto, um all die Orte zu besuchen, die Sie unbedingt sehen müssen, und genießen Sie Ihre Zeit zum Erkunden und Essen im Herzen Spaniens.

Madrid ist bekannt für seine großartigen Kunstmuseen, aber es gibt auch viele weniger bekannte Madrider Sehenswürdigkeiten und lokale Erlebnisse, die Ihre Zeit wert sind. Sie gehören zu den besten Attraktionen dieser Stadt:

Museo del Prado

Das Prado-Museum ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen Madrids. Der vom Architekten Juan de Villanueva entworfene Bau aus dem 18. Jahrhundert beherbergt eine der schönsten Kunstsammlungen der Welt. Eine Erweiterung im Jahr 2007 erleichterte die Navigation durch das berühmte Museum. Mit mehr als 7.000 Kunstwerken, die Kultur und Geschichte vom 12. bis zum frühen 19. Jahrhundert repräsentieren, ist es unmöglich, alles in einem Besuch zu sehen. Besucher sollten sich auf die Sammlung spanischer Künstler, darunter Goya, El Greco, da Ribera und Velázquez, konzentrieren, die zweifellos die beste Sammlung spanischer Gemälde der Welt ist.

Palacio Real

Residenz der Monarchie von Carlos III. bis Alfonso XIII., dient dieses Gebäude heute als Museum, in dem Sie den Glanz und Luxus der spanischen Königselite bewundern können. Die Architektur wurde durch Skizzen inspiriert, die Bernini für den Bau des Louvre in Paris angefertigt hatte, und obwohl Filippo Juvarra mit der Arbeit an den Plänen begonnen hatte, war es sein Schüler Juan Bautista Sachetti, der das Werk schließlich vollenden sollte. Die Dekoration der 3.000 Räume im Inneren des Louvre wurde geändert, um dem spezifischen Geschmack jedes Monarchen gerecht zu werden. Zu den Hauptattraktionen gehören die Haupttreppe von Sabatini, der Thronsaal, die königliche Kapelle und die königliche Apotheke.

Santiago Bernabéu Stadium

Ob Sie ein Fan des Vereins sind oder nicht, die Wahrheit bleibt, dass Real Madrid die erfolgreichste Fussballmannschaft Europas ist, mit einer Rekordzahl von 12 Europapokalen. Alle Fussballfans sollten daher eine Pilgerreise zu ihrem riesigen Stadion mit 85.000 Sitzplätzen in Betracht ziehen, in dem im Laufe der Spielzeiten viele Male Geschichte geschrieben wurde. Bei einem Besuch erhalten Sie einen Panoramablick auf das Stadion, betreten die Garderobe, besichtigen die Kanus und entdecken allerlei interessante Intrigen, darunter die Trophäensammlung, den Presseraum und die Präsidentengalerie.

Puerta del Sol

Die im Zentrum von Madrid gelegene Puerta del Sol ist eine Kreuzung, an der sich jedes Jahr Tausende von Menschen zum Jahreswechsel versammeln. Jüngste Verbesserungen des Platzes haben den Verkehr eingeschränkt und ihn in einen Ort verwandelt, an dem Besucher spazieren gehen und die architektonischen Wunder bewundern können. Im Mittelpunkt steht die Uhr, die das neue Jahr in der Casa de Correos, dem Regierungssitz der Stadt, einläutet.

Plaza Mayor

Der Plaza Mayor, der berühmteste der vielen majestätischen Plätze Madrids, stammt aus dem Jahr 1619. Er befand sich außerhalb der Stadtgrenzen und wurde zur Organisation von Stierkämpfen genutzt. Während der spanischen Inquisition starben dort viele angeklagte Ketzer. Die drei Seiten des rechteckigen gepflasterten Platzes werden von einer langen Reihe dreistöckiger Wohnungen begrenzt, die Ende des 18. Die Strukturen sind mit Fresken geschmückt, mit Balkonen, die von schmiedeeisernen Balustraden umrahmt und von eleganten Schieferpfeilen gekrönt sind. Eine Reiterstatue von Philipp III. steht in der Mitte des Platzes. Gegenüber dem Platz befindet sich die Casa de la Panadería, in der ein Touristeninformationszentrum untergebracht ist.

Warum ein Auto mieten in Madrid

Die Autovermietung Madrid bietet Ihnen das Beste der spanischen Hauptstadt, von den bemerkenswerten Kunstgalerien und herrlichen Plätzen bis hin zu den köstlichen lokalen Restaurants und historischen Gebäuden. Die Schönheit durchzieht die Stadt und findet sich auch in den weiteren Möglichkeiten der Landschaft wieder, mit vielen Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Dingen, die man mit dem Auto leicht erreichen kann. Und dafür empfehlen wir Ihnen, die Website https://www.autospain.de/mietwagen-stadt-madrid/ zu besuchen, die günstige Mietwagen in Madrid anbietet, sowie einen Preisvergleich von Mietwagen bei mehreren Agenturen in dieser Stadt und am Haupthafen: https://www.autospain.de/mietwagen-flughafen-madrid-barajas-adolfo-suarez/. Dort finden Sie verschiedene Arten von Mietwagen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Fahren in Madrid

Madrid ist das Zentrum des nationalen Straßennetzes, und die sechs Hauptstraßen von der Stadt sind mit den Straßen A-1 bis A-6 gekennzeichnet. Die spanischen Straßen, vor allem in der Nähe von Madrid, sind gut unterhalten, und im Falle von Bau- oder Instandhaltungsarbeiten gibt es immer eine markierte Umleitung. Achten Sie bei Ihrem Besuch in der Stadt darauf, in einem ausgewiesenen Bereich zu parken, oder es gibt viele Garagen, in denen Sie Ihren Mietwagen abstellen können. Wenn Sie auf der Straße parken, sind die Zonenregeln am Wochenende im Allgemeinen flexibler, aber die Preise können je nachdem, wo Sie in der Stadt parken, variieren.

https://www.autospain.de